„Ja“ zur Psychotherapie, wenn…

  • Sie wegen Ihrer seelischen Probleme Ihren Alltag nur noch schlecht bewältigen können

  • Sie zur Lösung Ihrer seelischen Probleme Suchtmittel einsetzen, wie  Alkohol, Drogen oder andere schädigende Substanzen

  • Sie an Selbstmord denken

  • Ihr Arzt keine körperlichen Ursachen für Ihre Schmerzen, Herzrhythmusstörungen, Schwindelgefühle, Schlafstörungen, sexuelle Funktionsstörungen, für Ihren Antriebs- oder Interessensverlust feststellen kann

  • Sie bestimmte Handlungen oder Verhaltensweisen ausführen, die Sie als unkontrollierbar und schädigend einschätzen, sich aber nicht in der Lage fühlen, diese Verhaltensweisen selbstständig zu verändern (Essanfälle, Spielsucht, zwanghaftes Verhalten, Wutausbrüche, sexuelle Handlungen etc.)

  • Sie seit mehr als zwei Wochen unter Depressionen leiden

  • Sie wegen Ihrer Angst Tätigkeiten vermeiden und Ihr Leben einschränken

  • Alle Versuche, selber eine Lösung für Ihre Probleme zu finden, gescheitert sind

  • Oder Sie einfach alleine nicht mehr weiter wissen

Was versteht man unter einem „Burnout“?

Unter einem Burnout versteht man einen schweren geistigen, körperlichen und/oder psychischen Erschöpfungszustand, der sich …